News

Aufbau des Tors zur Welt - Tadano ATF 200G-5 montiert visionäres Kunstobjekt

Lauf an der Pegnitz, 16. Dezember 2020 - Tadano All-Terrain-Krane sind Alleskönner. Fertighäuser stellen, Bergungsarbeiten, Windkraftanlagen aufbauen – das ist Standard. Die Hellmich GmbH mit Sitz im Rhein-Main-Gebiet durfte nun jedoch einen alles andere als alltäglichen Hub durchführen: Ein riesiges Kunstwerk musste auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens aufgestellt werden.

Wer bis Februar vom größten Flughafen Deutschlands aus auf Reisen geht, kann auf dem Vorfeld ein einzigartiges Kunstwerk bewundern. Das „Global Gate“ ist eine an das Brandenburger Tor angelehnte Konstruktion aus Seefrachtcontainern – 24 m breit und 21 m hoch. Damit ist das „Global Gate“ das größte mobile Kunstwerk der Welt.

Das Kunstprojekt wird von UNICEF gefördert und soll die Nachhaltigkeitsziele der UN visuell darstellen sowie diese Ziele den Menschen rund um die Welt näherbringen. Denn das „Tor zur Welt“ wird nur bis Februar in Frankfurt zu sehen sein und anschließend – per Frachtflug – auf eine globale Rundreise geschickt.

Für den guten Zweck

Um das Tor aufzustellen, braucht es natürlich einen Kran, der über genug Leistung, Reichweite und vor allem Präzision verfügt. Jeder Container muss perfekt auf dem nächsten platziert werden. Diesen Job übernahm die Hellmich Kranservice GmbH mit Sitz im südhessischen Riedstadt-Erfelden. Der Traditionsbetrieb ist seit mehr als 40 Jahren aktiv als Spezialist für Krandienstleistungen und -verkauf. Für Unternehmensgründer und Geschäftsführer René Hellmich ist das Mitwirken am Kunstbauwerk Ehrensache: „Als man uns fragte, ob wir ein solches globales Projekt für eine gute Sache unterstützen würden, mussten wir nicht lange nachdenken. Wir haben daher den Aufbau auf eigene Kosten durchgeführt. Auch den Abbau übernehmen wir kostenfrei.“

Die Herausforderung rund um den Hub beschreibt Hellmich wie folgt: „Wir wussten vorab nicht, wie viel Platz wir für den Kraneinsatz haben würden. Wir haben daher unseren Tadano ATF 200G-5 eingesetzt. Er verfügt einerseits über die entsprechenden Leistungsreserven, lässt sich andererseits aber auch besonders feinfühlig steuern.“ Der 200er war dank seiner kompakten Maße (nur rund 15 m Länge und 3 m Breite) und der Tatsache, dass er auch ohne Gegengewicht einer der leistungsstärksten Krane seiner Klasse ist, genau die richtige Wahl für diesen Einsatz.

Kein Problem für das Kraftpaket

Insgesamt besteht das „Global Gate” aus 37 Seefrachtcontainern – 33 20-Fuß-Containern sowie vier 40-Fuß-Containern. Dank seines 60 m langen Hauptauslegers und Traglasten von maximal 15,5 t bei voller Auslegerlänge brachten die Container den ATF 200G-5 nicht ins Schwitzen. Angesichts der länglichen Maße der Seefrachtbehälter half der Lift & Release Adjuster des 200ers bei der Durchführung eines komfortablen, schnellen und vor allem sicheren Hubs. Der Lift Adjuster verhindert das Pendeln der Last, indem er den Arbeitsradius nach Aufnahme der Last automatisch korrigiert. Somit konnte das „Global Gate” am Frankfurter Flughafen sicher aufgestellt werden und seinen Platz als Zeichen der Nachhaltigkeit einnehmen.

Pressebilder runterladen

Der ATF 200G-5 hebt die letzten Container auf das „Global Gate“.


Das finalisierte Kunstwerk erinnert an das Brandenburger Tor in Berlin.


Offizielle Enthüllung des Kunstwerkes.


Die Projektverantwortlichen auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens (v. l. n. r.): Thomas Weber (techn. Außendienst Hellmich Kranservice), René Hellmich (Geschäftsführer Hellmich Kranservice) und Marcus Schäfer (Kunstprojektentwickler)